Skip to content

Sütterlin-Schrift

Sütterlin-Schrift published on

Viele Quellen (alte Dokumente, Kirchenbuch-Einträge, Urkunden, Briefe etc.) wurden mit der sogenannten „Sütterlin“-Schrift geschrieben.

Die Sütterlinschrift ist eine von dem Berliner Grafiker L. Sütterlin (1865-1917) geschaffene Schreibschrift, die seit 1915 bis etwa 1940 in deutschen Schulen gelehrt wurde. Sie wird auch die „deutsche Schrift“ genannt. Die Schrift ist eine Standardform der vorher üblichen sehr verschiedenen Kanzleischriften.

Infos zur „Sütterlinschrift“ von Peter Dörling

Ausgangsschrift

Sütterlin Ausgangsschrift

Secondary Sidebar