Skip to content
Wappen Königshain-Wiederau

Königshain-Wiederau

Königshain-Wiederau published on Keine Kommentare zu Königshain-Wiederau

Königshain-Wiederau ist eine Gemeinde im Landkreis Mittelsachsen. Angrenzende Gemeinden sind Altmittweida, Claußnitz, die Städte Burgstädt, Lunzenau und Mittweida sowie Seelitz und Wechselburg. Alle umliegenden Gebietskörperschaften liegen ebenfalls im Landkreis Mittelsachsen. (Wikipedia)

Weiterlesen … Königshain-Wiederau

Clausnitz Ortsschild

Claußnitz vs. Clausnitz

Claußnitz vs. Clausnitz published on

Ein Hinweis für die Besucher der Site: „Unser“ Claußnitz hat NICHTS mit dem Clausnitz zu tun, wo es gerade ziemlich drunter und drüber hergeht in Bezug auf Flüchtlinge.

Dummerweise liegen beide Orte im Landkreis Mittelsachsen, was die Sache auch nicht wirklich vereinfacht.

Weiterlesen … Claußnitz vs. Clausnitz

Wappen Claußnitz

Diethensdorf

Diethensdorf published on Keine Kommentare zu Diethensdorf

Diethensdorf ist seit 1. März 1994 ein Ortsteil von Claußnitz. Ebenso wurden bereits Markersdorf (1. März 1994) und Röllingshain (1. April 1948) eingemeindet. (Wikipedia)

Weiterlesen … Diethensdorf

Wappen Claußnitz

Claußnitz

Claußnitz published on Keine Kommentare zu Claußnitz

Die Gemeinde liegt etwa 15 km nördlich der Stadt Chemnitz zwischen den Städten Burgstädt und Mittweida. Claußnitz liegt am Fluss Chemnitz und breitet sich in östlicher Richtung aus.

Weiterlesen … Claußnitz

Wappen Claußnitz

Markersdorf

Markersdorf published on Keine Kommentare zu Markersdorf

Markersdorf im Chemnitztal ist ein Ortsteil der Gemeinde Claußnitz im Landkreis Mittelsachsen. Bis zum Zusammenschluss mit Claußnitz trug der Ort den amtlichen Namen Markersdorf b. Burgstädt zur besseren Unterscheidung vom knapp 15 Kilometer (Luftlinie) entfernt gelegenen Markersdorf bei Penig im selben Landkreis.

Weiterlesen … Markersdorf

Schulze

Schulze published on

Variationen

Schulz, Scholz, Schultze, Scholte, Scholtes, Scholtis, Scholtys, Schulte, Schultheis, Schultheiß

Namensverwandtschaft

Vogt, Voigt, Richter

Weiterlesen … Schulze

DONNER-Chronik

Donner

Donner published on

Variationen

Darmer, Dhoner, Dohner, Donnerer, Döhner, Tonner, Tunner, Tönner

Beschreibung

Mittelnorddeutscher Übername für einen, der leicht in Zorn ausbricht; auch Scheltename nach einem Fluch. Donere (um 1333), Dunre (um 1347), Donner (um 1378). Die Namen Danner und Thanner, die in verschiedenen Quellen in Verbindung mit Donner genannt werden, konnte ich bisher so nicht verifizieren. Genannte Verwandtschaften hierzu haben als Herkunft den Namen „Tanner“ (in Verbindung mit dem Baum „Tanne“).

Weiterlesen … Donner

Secondary Sidebar